Natürliches Waschmittel aus Rosskastanien

Herbstzeit ist Kastanienzeit. Die Nussfrüchte sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch sehr gut als Waschmittel verwendbar. Wie? Eine ausführliche Erklärung findet ihr auf meinem Blog:

Wiesen-Gugl

Wiesen-Gugl

Süß, saftig und natürlich mit frischem Grün. So schmeckt der Kuchen zum Kaffee.
Ein leckerer einfacher Gugelhupf, der individuell mit saftigen Kräutern und Blüten veredelt werden kann. 
Ihr braucht dazu:
5 Eier 
150g Zucker
1El Vanillezucker 
1/8l Pflanzenöl (Rapsöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl,..) 
300g glattes Mehl
1Tl Backpulver
Mind. 20g Kräuter, das sind etwa 2 Hände voll
zb: Zitronenmelisse, Minze, Löwenzahnblüten, Gänseblümchen, Franzosenkraut, Veilchen,... 

Backrohr auf 160° vorheizen. 
Die Kräuter (für den Kuchen auf dem Bild verwendete ich: Zitronenmelisse, Löwenzahnblüten, Gänseblümchenblüten und Blätter, Goldnesselblüten und Blätter, ergab ein schönes gelb-grün) kurz in kochendes Wasser geben damit sie etwas weicher werden. Dies dauert nur etwa 10sek. Abseihen und mit etwas von dem Wasser pürieren. Sollte die Menge für den Pürierstab zuwenig sein, mit Öl auffüllen. Umso mehr grüne Kräuter genommen werden, umso grüner wird der Kuchen. Feine Blüten können als Farbeffekt auch einfach im Ganzen dem Teig untergerührt werden. 
Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und kalt stellen. Die Dotter mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Danach das Öl und die Kräuter unterrühren. Zuletzt abwechselnd das gesiebte Mehl mit dem Backpulver vermischt und das geschlagene Eiweiß unterheben. 
In eine gefettete Gugelhupfform oder Küche Form eurer Wahl bei 160° Heißluft etwa 50min backen. 
Nach dem Backen kurz in der Form auskühlen lassen, danach stürzen und nach belieben mit Staubzucker, Schokoglasur oder Kräuterzucker dekorieren. 
Ein Blickfang auf jeder Kuchentafel und wie immer nach eigenem Geschmack individuell kombinierbar 

Kräutertopfen - individuell, schnell, und einfach 

Schnelles Abendessen gesucht? Dann ab in die Wiese und in den Garten und einen schnellen Kräutertopfen zusammen rühren! 😊🤤

Diesmal hab ich verwendet:
2 Karotten, geschält und geraspelt
1 Pkg (250g) Magertopfen
5 El Milch (können auch mehr oder weniger sein, oder Joghurt, oder Sauerrahm... 😉) 
1 El Rapsöl (alternativ auch anderes Öl, natürlich geht's auch ohne Öl)
2 Handvoll kleingeschnittene Kräuter und Blüten, diesmal Giersch, Schnittlauch, Gundelrebe Blätter und Blüten, Gänseblümchen Blätter und Blüten, Spinat, Maggikraut, Löwenzahnblüten (einfach nach Geschmack, Lust und Laune die essbaren Kräuter variieren ☺️)
Alle Zutaten verrühren.
Abgeschmecken mit Salz und Pfeffer. Ich hab gewürzt mit meinem leckeren Frühlingssalz.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Übrigens, das "Frühlingssalz" gibt's in meiner Hexenküche im praktischen Streuer 80g um € 3,50
www.marionshexenkueche.at.

Gänseblümchengelee

Nicht nur optisch ist das kleine Gänseblümchen ein echter Hingucker. Nein, auch kulinarisch ein wahrer "Taussendsassa". 
In meinem Blog findet ihr ein leckeres und einfaches Rezept um zB. den Frühstückstisch aufzupeppen oder jemand anderem mit selbstgemachtem eine Freude zu bereiten. 

G`sunde Chips

Ihr fragt Euch gerade was das sein kann, bzw. wie Chips gesund sein können? Geht ganz einfach, ist selbstgemacht und der Thymian verleiht dem ganzen eine besondere Note. 
Viel Spaß beim zubereiten und knabbern.... 

Kräuterpesto

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Ein Pesto ist immer eine leckere, schnelle und vor allem einfache Zubereitung mit Kräutern. 
Hier findet ihr eine frühlingshafte Kombination

Spaghetti mit Frühlingspesto und Mozarella